Anfangs Februar hatte ich ein Business Shooting: Hauptsächlich seriös aber trotzdem locker sollte es werden. Das Model kam extra aus der Nähe von Stuttgart zu mir in die Agentur und hatte wirklich nicht zu wenige Outfits dabei. Sie hatte eine grosse Tasche mit Hosen, Blazern, Mänteln, Oberteilen und wunderschönen Kleidern dabei. Dazu noch einen riesigen Sack mit verschiedensten Schuhen und natürlich auch mind. 3-4 Taschen. Ebenfalls war sie mit einem Beautycase bewaffnet, indem sie wirklich alles was man braucht aufbewahrte.

Als wir alles in mein Büro gebracht hatten, gingen wir ins Bad und sie schminkte sich. Danach suchten wir zwischen den vielen tollen Klamotten die am besten geeigneten aus und fingen mit dem Shooting an.
Dazu muss auch noch gesagt werden, dass Sabrina mich schon im Voraus informiert hat was für Fotos sie genau möchte und wir haben beide gleichzeitig in paar rausgesucht und uns zugeschickt. Dann haben wir auch noch per Facetime telefoniert um den Tag genau zu planen und etwas über meine Arbeit/den Ablauf zu sprechen.

Begonnen haben wir mit dem wunderbaren grünen Kleid. Die Farbe knallt so richtig und war ein super Einstieg ins Shooting. Wir haben dann etwas in meinem Büro experimentiert, verschiedene Posen ausprobiert und auch noch nach den passenden Accessoires gesucht. Auch habe ich anfangs mit dem Licht experimentiert (nein geblitzt wurde nicht, ich mag es einfach nicht) und Dinge die im Hintergrund störten auch weggeräumt.

Ebenfalls gefällt mir das Kleid bzw. das Foto auch sehr gut in Schwarz-Weiss und der Hintergrund mit seinen vielen Farben wirkt so auch etwas ruhiger. Mir gefallen die vielen horizontalen Linien (der Möbel, Bürostuhl, Computer, …), der Blick von Sabrina, die Pose und der ganze Ausschnitt. Ich bin einfach begeistert von dieser Aufnahme und vor allem in Schwarz-Weiss.

Dann gingen wir auf die Terrasse und haben das wunderschöne Licht (es war bewölkt, trotzdem war es kein Vergleich mit Kunstlicht) die Mutter Natur uns gab genossen. Und natürlich gab es wirklich für jeden Locationwechsel auch ein Outfitwechsel. Dieses Mal war es etwas winterlicher und dadurch auch passend für eine Outdoorsession. Danach ging es wieder nach drinnen und es gab wieder ein paar typischere und etwas untypischere Businessfotos. Schaut selbst:

Und zu guter Letzt ging es wieder nach Draussen zum Auto und anschliessend noch in den Wald. Zuerst haben wir das Auto umgeparkt (an einem Samstag ist der Parkplatz wunderbar leer, hihi) und dann gab es paar Fotos im Laufen mit dem Rollkoffer, ein paar im Auto und anschliessend noch mit einem anderen Outfit bzw. dem beigen Trenchcoat anstatt dem roten Blazer. Wir haben uns von der Location wirklich inspirieren lassen und in der kurzen Zeit wirklich vieles ausprobiert.
Ich für meinen Teil wollte unbedingt auch noch in das kleine Waldstück welches sich gerade neben dem Geschäftshaus befindet und dort entstanden dann meine absoluten Lieblingsbilder. Die Farben sind einfach total harmonisch: Von der Haarfarbe, über den Lippenstift, den Schal bis zu der Farbe der rot-orangen Blätter. Einfach ein Traum!

Fazit: Lieber mehr Kleidung mitnehmen wie nötig, denn du weisst nie wie du dich an diesem Tag fühlst. Wir Frauen kennen es alle, an einem Tag fühlen wir uns pudelwohl im engen Kleid und am nächsten brauchen wir einen übergrossen Pullover. Die Hauptsache ist, dass du dich wohl fühlst, denn dies sieht man auf den Fotos. Dasselbe gilt auch bei den Schuhen, bei ca. 90% aller Aufnahmen sieht man die Schuhe nicht, aber deine Haltung und Ausstrahlung ist somit eine ganz andere.

%d Bloggern gefällt das: